Product was successfully added to your shopping cart.

10 Tipps und Tricks zum muki Snackpot

muki

Du hast Dir einen muki Snackpot zugelegt (oder hast vor, einen zu adoptieren)? Wunderbar, das war eine gute Entscheidung! Du wirst Dir Deinen Alltag ohne muki bald nicht mehr vorstellen können. Er ist nämlich alles andere als eine gewöhnliche Brotbox oder ein To-go-Becher. Damit ihr euch schnell kennenlernt, haben wir die besten muki-Hacks und alles Wissenswerte für Dich zusammengestellt. Wir wünschen fröhliches Snacken!

1. Trennung hält die Liebe frisch

Okay, das Wichtigste zuerst: Der muki ist ein modulares 2-in-1-Wunder. Oben im Deckel befindet sich das Top mit einem Fassungsvermögen von 250 ml. Unten ist der Pot, der Hauptbehälter, mit 300 ml Volumen. Beide sind voneinander getrennt und schließen separat. Durch die zwei Bereiche kannst Du Deinen Snack kurz vor dem Verzehr frisch zusammenstellen. Keine traurigen Salatblätter mehr, kein durch Obst aufgeweichtes Müsli. Du wirst es lieben!

2. Die Wetteraussichten: Stabile Temperaturen

Der muki richtet sich nach DEINEM Zeitplan. Mach Dir Dein Frühstück schon am Abend vorher, füll das Curry für später schon am Morgen ein. Alles kein Problem, denn der muki ist ein Meister im Isolieren. In seinem Pot hält er Deine Speisen über Stunden kühl oder warm.

3. Oh! It’s snack o’clock!

Warst Du schon mal hangry? Dieses Wort beschreibt den Zustand, wenn Du gereizt und wütend reagierst, weil Du schon lange nichts mehr gegessen hast. Tatsache ist: Ein Hungerloch kann sich überall auftun. Es macht miese Laune und regelt Deine Leistungsfähigkeit nach unten. Nutze Deinen muki als Absicherung während eines langen Arbeitstages oder unterwegs. So kannst Du künftig einen großen Bogen um die ungesunden Imbissstände machen und kommst gar nicht in Versuchung. 

muki

4. Gute Kombi

Wenn Du Deine Snacks planst, denke an die zwei getrennten Behälter. Sie geben Dir tolle Kombinationsmöglichkeiten! Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Klassikern:

Top und Pot:
4geröstete Nüsse und Salat
4Frische Petersilie und Kartoffelbrei
4Obststücke und Joghurt
4Kokosflocken und Smoothie
4Quarkdipp und Gemüsesticks
4Knuspriges Müsli und Milch

Werde kreativ und experimentiere, bis Du Deine Lieblingsmischung entdeckt hast. Rezepte für Frühstück und Snacks to go findest Du übrigens auch im Magazin.

5. Die kompakte Kaffeepause

Du trinkst Deinen Kaffee gerne mit Milch? Dann nimm Dir die doch im muki mit - gekühlt oder warm, je nachdem, was Dir lieber ist. Pack oben ein paar Kekse hinein und zelebriere Deine Kaffeepause, wo immer Du möchtest.

6. Add-on zur FLSK

Apropos Kaffee. Sehr praktisch ist der muki auch als Ergänzung zur FLSK Trinkflasche. Wenn Du ungern direkt aus der Flasche trinkst, nutze den muki als Trinkbecher. Danach drehst Du einfach den Deckel drauf und kannst alles sauber wieder verstauen.

7. Kind und Kegel

Du bist eine Mama oder ein Papa? Dann weißt Du sicher, dass Du das Haus besser nicht ohne einen Snack für Deine Kleinen verlassen solltest. Sonst ist das Geschrei groß! Mit dem muki Snackpot bist Du stets auf alles vorbereitet. Für ein paar Vitamine zwischendurch oder den Trostkeks am Spielplatz – den muki auszupacken ist für große und kleine Snacker ein ganz besonderes Erlebnis. Tipp: Führ Deine Küken spielerisch an gesunde Ernährung heran, indem Du morgens mit ihnen gemeinsam den Snackpot füllst.

8. Babynahrung für Aufgeweckte

Babys ist es egal, ob draußen die Sonne scheint oder tiefe Nacht herrscht, ob Du gerade eine Küche zur Verfügung hast oder unterwegs bist. Es hilft nichts: Wenn sie Hunger haben, haben sie Hunger. Schlaue Eltern haben darum immer den muki mit Brei oder Milch in der Hinterhand. Der Snackpot hält Babys Nahrung in der richtigen Temperatur und in genau der richtigen Menge bereit. 

9. Gemacht für die Ewigkeit

Naja, oder zumindest fast. Der Red Dot Award Gewinner besteht aus dem besten Edelstahl, den wir finden konnten: Formstabil, doppelwandig, keimresistent, geschmacksneutral, frei von Schadstoffen. Zwischen den beiden Behältern sorgt der TriZone ThermoGuard aus BPA-freiem Kunststoff für getrennte Klimazonen und absolute Dichte.

10. Reinigung & Pflege

Der muki ist ein echt unkomplizierter Typ. An seinen glatten Edelstahlwänden bleibt kaum etwas haften, sodass ein einfaches Ausspülen mit heißem Wasser völlig ausreicht. Du kannst auch etwas mildes Spülmittel verwenden. Nur bitte stecke den muki nicht in die Spülmaschine, das mag er gar nicht. Seine wunderschöne Farbe könnte darunter leiden.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: