Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Beziehungen – darum geht es wirklich

FLSK Freudne

Tag für Tag wuseln wir über den Planeten und treten miteinander in Beziehung. Mehr oder weniger planlos. Wir haben Freunde, Nachbarinnen, Chefs, Kollegen, Ehemänner und Lebenspartnerinnen. Wir lachen und leiden. Wir tun uns gut und tun uns weh. Wir zählen unsere Follower. Wir wollen gemocht werden und auf keinen Fall verlassen.

Wir wissen alle, dass es ohne zwischenmenschliche Beziehungen nicht geht. Babys, die keinen Kontakt haben, sterben. Soziale Wesen und so. Aber hast Du Dich schon einmal gefragt, WORUM es bei Beziehungen geht? Komische Frage, oder? Beziehungen hat man halt. Und – Moment, da kommt gerade eine WhatsApp rein. Timo fragt, ob wir uns heute Abend sehen. Es wäre so leicht, schnell zu antworten: Klar, ich komm vorbei.

Doch lass uns erst einen Moment aussteigen aus dem automatischen Reagieren, dem Selbstläufer „Beziehung“. Wir sind keine Babys mehr. Es wird Zeit, dass wir uns klar machen, wohin wir eigentlich wollen mit den Menschen in unserem Leben. Beziehungen sind kein Selbstzweck, sie sind Geschenke. Du darfst sie auspacken. (Hey, so wörtlich war das nicht gemeint!J)

Also, worum geht es wirklich in Deinen Beziehungen? Puh. Einfacher wird es, wenn wir die Frage umdrehen. Worum geht es sicherlich nicht? Du bist der Antwort auf der Spur, jedes Mal, wenn Du Dich nach einer Begegnung leer oder traurig fühlst. Wenn sie sich schal und grau angefühlt hat. Dann weißt Du tief in Dir drin: Es geht nicht darum, Dein Ego zu befriedigen. Es geht nicht darum, bloß nicht alleine zu sein. Und schon gar nicht darum, sich gegenseitig klein und begrenzt zu halten. Sich hinter Masken zu verstecken und gemeinsam Theater zu spielen.

Es geht darum, miteinander zu leuchten.
Sich zu sehen. Sich zu zeigen und wirklich zu erkennen.

Weißt Du, was ich meine? Ich bin mir sicher.

Alles andere ist Verschwendung Deiner kostbaren Lebenszeit und beleidigt Deine Seele. Punkt.
Du musst mir das natürlich nicht glauben. Teste es selbst.

Beziehungs-Check

Schließ kurz die Augen und denke an einen Menschen aus Deinem Leben. Beantworte die folgenden Fragen mit Deinem Herzen, nicht mit Deinem Kopf.

- Hast Du so richtig Lust auf diese Beziehung?
- Hat Dein Gegenüber so richtig Lust auf diese Beziehung?
- Magst Du den Menschen, zu der Du mit dieser Person wirst?
- Kannst Du sehen, wie schön (innerlich und äußerlich) Dein Gegenüber ist?

Vier Mal Ja? Wundervoll! Diese Beziehung stärkt euch, lässt euch strahlen. Sie ist nicht immer nur sonnig und easy, aber fühlt sich lebendig an. Voller Möglichkeiten. Sie zeigt Dir, wer Du bist und wer Du noch alles sein kannst. Sie macht Dich groß und frei.

Wenn Du bei einer Frage ein Nein bekommst, prüfe die Beziehung genau. Vielleicht wird es Zeit für ein paar Veränderungen. Ein offenes Gespräch, in dem Du Dich mit Deinen Gedanken und Gefühlen zeigst, wirkt Wunder! „Hey Sabine, irgendwie fühle ich mich nach unseren Treffen oft total erschöpft. Geht es Dir auch so?“ „Paul, ich frag Dich jetzt mal ganz direkt: Freust Du Dich, wenn ich anrufe, oder ist Dir das im Moment zu viel? Ich bin da gerade unsicher.“ Gib Dich nicht zufrieden mit Beziehungen, die Dein Licht dimmen.

Manchmal wird es auch Zeit für einen respektvollen Abschied. Nicht mit jedem Menschen kannst Du fliegen. Dich aus einer mit den Jahren eingeschlafenen Freundschaft, einer zufällig geschlossenen Bekanntschaft oder einer toxischen Liebesbeziehung zu lösen, ist für beide ein Befreiungsschlag. Ein Nein zu dieser Beziehung ist nämlich ein dickes, fettes Ja zu Dir selbst.

Huch, ganz vergessen: Timo wartet noch auf eine Antwort. Ja, ich komme. Nicht, weil wir uns eben einmal die Woche treffen. Weil ich es ihm schuldig bin. Weil ich nicht nein sagen kann. Weil ich Angst vor Einsamkeit habe. Sondern, weil ich richtig Bock habe, herauszufinden, wie schön wir sind, wenn wir zusammen sind. Ha!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: