Product was successfully added to your shopping cart.

Hygiene für FLSK und muki: 5 Tipps, die wirklich helfen

FLSK Hygiene

Eines vorneweg: Bakterien und andere Mikroorganismen gehören einfach dazu. Sie bevölkern in Heerscharen Deinen Darm, Deine Haut, die fruchtbare Erde im Garten und viele Lebensmittel. Keine noch so strikte Reinigungsroutine kann Dich von ihnen befreien – und das ist auch gut so! Schließlich brauchen wir sie, um gesund zu bleiben. Idealerweise leben wir also in friedlicher Koexistenz mit ihnen. 

Aber natürlich gibt es auch schädliche Keime und Viren, die wir uns lieber nicht einfangen möchten. Um das Immunsystem bei der Abwehr zu unterstützen, sind ein paar Hygienemaßnahmen durchaus angebracht. Das gilt gerade bei Trinkflaschen und Snackpots. Denn diese kommen uns naturgemäß sehr nahe und ermöglichen ungebetenen Gästen quasi einen Shortcut zur Mundschleimhaut. 

Mit Produkten von FLSK hast Du auch in Sachen Hygiene eine gute Wahl getroffen. Denn sie bestehen aus hochwertigem Edelstahl, der Keimen keine Angriffsfläche bietet. Jetzt braucht es nur noch ein paar einfache Handgriffe, um dich vor Krankheiten zu schützen. Wir zeigen Dir, wie Du FLSK und muki auf effektive Weise hygienisch sauber hältst. 

Teilen mit Köpfchen und Becherchen

Wie heißt es immer so schön: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Darum verzichte am besten darauf, beim Picknick eine FLSK Trinkflasche unter Freunden kreisen zu lassen. Deine eigenen Bakterien machen Dich normalerweise nicht krank. Die von anderen Menschen möglicherweise schon.

Doch deswegen musst Du nicht aufhören, Deine flüssigen Schätze mit anderen zu teilen. Die Lösung: Nimm einfach Gläser oder Trinkbecher mit! Solange niemand die Flaschenöffnung mit dem Mund berührt, seid ihr safe. 

Beste Freunde für jeden Tag: Heißes Wasser und Reinigungsperlen

Für die tägliche Reinigung von FLSK und muki benutzt Du am besten heißes Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel. Ablagerungen rückst Du mit unseren Reinigungsperlen zu Leibe.

Die Spülmaschine hingegen solltest Du aus mehreren Gründen meiden: Erstens kann sie den Look und die Funktion unserer Produkte beeinträchtigen. Und zweitens hat der Wasserstrahl der Spülmaschine bei den Trinkflaschen sowieso keine Chance, bis ganz nach innen vorzudringen.

Hier findest Du noch mehr Tipps zur Reinigung der FLSK Trinkflasche.

Der Rundumschlag: Desinfizieren

Die Grundreinigung entfernt Getränkerückstände und andere oberflächliche Verschmutzungen. Doch sie kann Bakterien an FLSK und muki nicht komplett abtöten. Darum wird von Zeit zu Zeit eine Desinfektion fällig. Dafür legst Du Deine Lieblinge einfach für zehn Minuten in gerade nicht mehr kochendes Wasser.

Von Tüchern oder Sprays mit chemischen Desinfektionsmitteln raten wir eher ab, schließlich willst Du ja wieder aus den Gefäßen essen bzw. trinken. Möglich sind aber Reinigungstabs aus der Drogerie, die eigentlich für Zahnspangen oder Prothesen hergestellt werden. 

Richtig abtrocknen

Abtrocknen ist ein wichtiger Bestandteil der Reinigungsaktion. Denn Viren und Bakterien lieben Feuchtigkeit und können sich auf trockenen Flächen nicht vermehren. Also einfach nach dem Spülen mit einem Küchentuch darüber reiben?

Stopp! Geschirrtücher sind oft unterschätzte Keimschleudern. Sie kommen täglich mit Lebensmitteln, Schneidebrettern, Geschirr und unseren Händen in Berührung. Wechsle die Tücher daher mindestens jeden zweiten Tag und verwende für FLSK und muki nur frisch gewaschene Geschirrtücher. Lass beide Gefäße außerdem nach dem Waschen mit der Öffnung nach unten abtropfen, damit sich innen kein Wasser halten kann. 

Deckel nicht vergessen

Fertig? Ach, ja da war noch was – der Deckel! Diesen solltest Du bei allen Hygienemaßnahmen nicht außen vor lassen. In seinen Ritzen und Rillen halten sich Verschmutzungen nämlich doppelt so gut.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: