Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Matcha Latte on ice

Matcha Latte on ice

Im Sommer sieht man hin und wieder Menschen, die grünen Eiskaffee schlürfen. Grüner Eiskaffee?! Nein, es ist etwas viel Exotischeres (und auch viel Gesünderes): Matcha Latte. Egal, ob Du Kaffee nicht magst, das Koffein nicht so gut verträgst oder was für Deinen Teint tun willst – das kostbare Grüntee-Pulver solltest Du auf Deine To-Do-Liste schreiben. Denn das Beauty-Geheimnis der Japanerinnen steckt voller Antioxidantien, macht sanft sowie nachhaltig wach und ist eine echte Alternative zum Kaffee.

Für einen vollwertigen Matcha-Tee brauchst Du nicht einmal das spezielle Matcha-Set mit dem charakteristischen Bambus-Besen (auch wenn es ziemlich fancy aussieht). Genauso gut funktioniert es mit alltäglichen Küchenhelfern. Du brauchst: Ein feines Sieb, einen kleinen Schneebesen oder eine Gabel, eine Schüssel oder einen Messbecher. Nicht sparen solltest Du am Matcha-Pulver selbst. Gute Qualität erkennst Du an der strahlend grünen Farbe und dem leicht grasigen Duft.

Matcha Latte Matcha Latte Matcha Latte

Zutaten Für eine Tasse

1 Teelöffel Matcha
50 ml heißes Wasser
200 ml Milch (Kokosmilch, Mandelmilch, Kuhmilch…alles geht)
Eiswürfel
Nach Belieben Honig oder Agavendicksaft zum Süßen

Zubereitung

  1. 1. Das Matcha-Pulver mithilfe eines Löffels durch das Sieb in eine Schüssel oder den Messbecher reiben. Das entfernt Klümpchen und sorgt für ein cremiges Ergebnis.
  2. 2. Wasser aufkochen und auf 80 Grad abkühlen lassen, zum Pulver gießen
  3.  3. Mit der Gabel oder dem Schneebesen im Zickzack-Muster einrühren, bis nach kurzer Zeit Schaum an der Oberfläche entsteht
  4. 4. Mit einem Teelöffel Honig oder anderen Süßungsmitteln verfeinern
  5. 5. 200 ml kalte Milch aufschäumen
  6. 6. Eiswürfel in ein hohes Glas geben und mit Milch und Tee aufgießen.
Matcha Latte Matcha Latte Matcha Latte

 

Matcha-Facts für bewusste Genießerinnen

Der Matcha ist ein echtes Sensibelchen. Die zarten, jungen Grüntee-Blätter wachsen für drei Wochen im Schatten schützender Netze, bevor sie von Hand gepflückt und getrocknet werden. Für das Matcha-Pulver werden die getrockneten Blätter zu einem Pulver vermahlen. Zusammen mit Flüssigkeit verrührt, wird daraus der cremige, fröhlich-grüne Tee. Matcha ist also der einzige Tee, bei dem Du das gesamte Blatt konsumierst. Das macht ihn auch so gesund. Durch das Wachsen im Schatten bildet die Teepflanze sehr viel Chlorophyll. Dieser Stoff sorgt für die schöne Farbe und für die wertvollen Inhaltsstoffe, u.a. Antioxidantien. Im Gegensatz zur rasant einsetzenden und genauso schnell abfallenden Wirkung von Koffein verschafft Matcha einen länger anhaltenden Energiekick.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: