Product was successfully added to your shopping cart.

Do It Yourself Spiced Rum

FLSK Gewürzrum

Keine Lust mehr auf Glühwein? Wir stellen Dir eine neue Möglichkeit vor, winterliche Gewürze mit Alkohol zu kombinieren: gewürzter Rum. Aufregende Geschmacksnoten machen aus der altbekannten Spirituose etwas ganz Besonderes. Genieße Spiced Rum pur oder nutze ihn als Zutat zu Deinen Lieblingsdrinks. So bringt er etwas wärmende Abwechslung ins Cocktail-Glas, während draußen der Schnee fällt.

Kaufen vs. Selbermachen

Spiced Rum ist bei uns in Deutschland noch relativ unbekannt. In vielen Ländern Europas hingegen erfreut er sich großer Beliebtheit. Das haben auch die Rum-Hersteller schon mitbekommen und fleißig produziert. Im gut sortierten Handel findest Du eine Auswahl an Spiced und Flavoured Rums fertig zu kaufen. Flavoured heißt, dass der Rum mit einer Frucht (Kokos, Ananas, Mango …) aromatisiert wurde. Spiced heißt, es waren Gewürznoten (natürliche oder künstliche) im Spiel.

Wir raten Dir, Deine Zeit in einen selbstkreierten Gewürz-Rum zu investieren. Der Grund: Gewürznoten wie Vanille verdecken den stechenden Geschmack billigen, jungen Rums. Daher verwenden viele Hersteller einen weniger wertvollen Ausgangsstoff. Diesen kaschieren sie dann mit teilweise künstlichen Geschmackszusätzen. Gekaufte Spiced Rums schmecken im Vergleich zu selbstgemachten ungefähr so wie Orangensaft aus der Tüte im Vergleich zum frisch gepresstem. Dazwischen liegen Welten. Neugierig geworden? Dann wird es jetzt Zeit für Deinen eigenen DIY-Rum.

Zutaten

Ca. 900 ml alter Rum (auf der Flasche steht auch „aged“ oder „anejo“, der Rum sollte mindestens drei Jahre gelagert sein)
3 Sternanis
1 Zimtstange
1 kleines Stück Ingwer, gerieben
1 Prise Muskatnuss, gerieben
3 Kardamomkapseln, angequetscht
2 Prisen Salz

Später:
50 ml Sherry
50 g Zucker

Zubereitung

  1. Gib den Rum gemeinsam mit allen Gewürzen in ein Einmachglas
  2. Stell das Einmachglas zwei Wochen an einen kühlen, trockenen Ort
  3. Gieß den Rum anschließend durch ein Abseihtuch (z.B. aus feiner Baumwolle)
  4. Mit Sherry und Zucker abschmecken

4 Tipp: Du kannst auch mit anderen Zutaten experimentieren, z. B. mit Kräutern wie Rosmarin und Salbei oder Pfefferkörnern. Lass einfach weg, was Du nicht magst und sei mutig mit neuen Kombinationen. Vanille würden wir persönlich nicht empfehlen, da der alte Rum schon eine Vanille-Note hat. Du hast eine total geniale Mischung gefunden? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von Dir!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: