Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Neues Jahr, neuer Style: Wie wir 2019 wohnen werden

Wohntrends

Das alte Jahr 2018 ist gerade um die Ecke rum, das neue Jahr hat es sich schon ziemlich gemütlich gemacht. Alles ist frisch und neu. Moment mal, wirklich? Oder eher so wie immer? Manchmal kommt es uns so vor, als würde alles ewig auf dieselbe Weise weitergehen. Der immer gleiche Trott, die immer gleichen Möbel und der immer gleiche Sockenhaufen in der Ecke. Da kann man schon mal seinen Schwung verlieren! Was Du jetzt brauchst, sind sichtbare Veränderungen in Deiner Umwelt, die Dich spüren lassen: Dein Leben – das ist Bewegung. Hier kommen Inspirationen für frischen Wind in Deiner Wohnung und in Deinem Leben.

Wer willst Du dieses Jahr sein?

Um zu verstehen, wie viel Einfluss Deine Umgebung auf Dein Wohlbefinden hat, musst Du kein Psychologe sein. Denk einfach an den letzten Urlaub im Süden. Die leichten Korbsessel, das bunte Geschirr und die grobe Leinentischdecke – und schon fühlst Du Dich fröhlich und relaxt. Deine Wohnung ist Dein Rückzugsort, an dem Du ganz Du sein kannst. Überlege doch mal, welches Lebensgefühl sie dieses Jahr wiederspiegeln soll. Die Interior-Designer hätten da ein paar Vorschläge …

Wohntrend Nr. 1: Es ist so flauschig!

Zeit, Deine weiche Seite mehr zu zeigen? Ideale Gefährten für dieses Vorhaben sind die neuen Lounge-Sessel mit Schaffell- oder Bouclé-Bezug. Überhaupt ist Hygge, der Kuscheltrend aus Dänemark, noch längst nicht passé. Alles, was weich und cosy ist, bleibt schwer angesagt. Fühlst Du Dich schon so richtig heimelig in Deinem Zuhause? Weiche Teppiche, Wandbehänge, Felle und Kerzen kosten nicht die Welt, bringen aber viel Atmosphäre.

Wohntrend Nr. 2: Wir sind grenzenlos

Arbeitszimmer, Küche, Wohnzimmer: Die strikte Raumtrennung nach Funktionen löst sich immer mehr auf. Ganz ähnlich wie die Trennung zwischen Arbeiten und Leben. Wie ist das bei Dir? Wenn Du auch keine Lust mehr hast, Deine Zeit in (verlorene) Arbeitszeit und (zu kurze) Freizeit einzuteilen, ist der Trend des offenen Raumkonzeptes was für Dich. Ein mobiler Arbeitsplatz, Sessel in der Küche und Möbel, die verschiedene Blickrichtungen oder Verwendungszwecke zulassen, helfen, Deine Wohnung flexibel zu nutzen. Du musst ja nicht gleich Wände einreißen und im Wohnzimmer eine Dusche einbauen. Wobei …

Wohntrend Nr. 3:  High-Tech: Hilfe, mein Ofen geht ins Internet!

Besser, wir gewöhnen uns an den Gedanken: Bisher dumme Möbelstücke werden immer intelligenter, womöglich sogar schlauer als ihre Besitzer. Das fängt bei Küchengeräten an und endet bei Deiner Soundanlage. Du willst im neuen Jahr mehr feiern, Musik genießen und tanzen? Dann schick Deine Laptop-Lautsprecher in Rente. In 2019 gibt es eine große Auswahl an schick designten Hightech-Geräten, die sowohl digitale Musik abspielen als auch die Funktionen des Smarthomes steuern. 

Wohntrend Nr. 4: Natürl-ICH

Bei den Möbeln merkt man es ganz deutlich – Ecken und Kanten sind nicht mehr im Trend. Dafür dominieren geschwungene, organische Formen. Schon Hundertwasser wusste: Die Natur kennt keine geraden Linien. Dieses Jahr bemerken wir, dass auch der Mensch in seinen Bürokästen aus Glas und Beton zur Natur gehört. Das spiegelt sich auch in der Einrichtung wieder. Wir müssen uns nicht mehr verstellen. Stattdessen machen wir uns auf die Suche nach unserem Ursprung. Hast Du genug davon, nach dem Waldbaden in eine sterile Wohnung zurückzukehren? Dann hol Dir die Natur ins Haus, zum Beispiel mit vertikalen Gärten (Inspirationen auf Instagram), Holzaccessoires und Tapeten im Nature Print. Super zum Trend passt auch die FLSK Trinkflasche FRST in edlem Waldgrün.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar: